Konzert im Hollywood Bowl: Deathcab for Cutie

Damit wir alle nicht fett und hässlich werden, gibt es ein gesundes Piknick, mit viel Liebe ... Geld gekauft.

Damit wir alle nicht fett und hässlich werden, gibt es ein gesundes Piknick, mit viel Liebe ... Geld gekauft.

Ich habe zwar zuvor noch nie etwas von der Indie-Rockband Deathcab for Cutie gehört, aber eine Einladung zum Hollywood Bowl würde nur ein Idiot abschlagen. Ein Bekannter von Rachel (Lorenas Freundin) arbeitet als Showmaster in der gigantischen Amphietheater – er kündigt die auftretenden Künstler vor den 17.000 möglichen Besuchern an.

Piknick und Musik

Das Konzert ist komplett ausverkauft. Wir – Rachel, ihr Cousin, Lorena und ich – fahren in einem Shuttlebus von Westwood aus über den 405-Freeway in die Hollywood Hills hinein; unweit vom Hollywoodsignwerden wir herausgelassen. Im Hollywood Bowl bringt man traditionell Essen von Zuhause mit und hält ein Piknick auf einem der siebzehntausend Sitze.  Also haben wir Schokoladenmilch, Limonade, Karotten, Salate, Sandwhiches und Baguette als Abendessen mitgenommen.

Im tatsächlichen Konzert ist dann so gut wie kein Platz unbesetzt – bei Sonnenuntergang spielen die New Pornographers, dann Tegan and Sara und als es stockfinster ist, Death Cab for Cutie zusammen mit den Los Angeles Philharmonics. Beim allerletzten Song steht der Frontman von Death Cab alleine an der Front der Bühne während das Orchester hinter ihm wie ein Fischschwarm im Gleichklang hin- und herschwingt. Und dann beginnt ein gigantisches Feuerwerk hinter der höhlenartigen Bühne.

Das ist das Geld wert – die Konzerttickets waren zwar gratis, aber für den Bus mussten wir 8$ zahlen. Und das Feuerwerk rechtfertigte diese 8$.

Die Amphitheater-artigen Sitzreihen des Hollywood Bowl

Die Amphitheater-artigen Sitzreihen des Hollywood Bowl

17.000 belegte Sitze beim Konzert

17.000 belegte Sitze beim Konzert

Der Hollywood Bowl samt Feuerwerk am Ende des Death Cab for Cutie-Konzerts

Der Hollywood Bowl samt Feuerwerk am Ende des Death Cab for Cutie-Konzerts

About the Author

Tobias Deml is an Austrian Filmmaker and Visual Artist. 2012 Cinematography Reel: http://vimeo.com/53973421 Tobias Deml ist ein österreichischer Filmstudent und Möchtegernregisseur in Los Angeles. Er arbeitet derzeit als Kameramann in Los Angeles und popelt in seiner Nase.